Kuchen Rezepte

Rhabarber-Crumble

25. Mai 2015
Rhababer-Crumble-5

Saisonales Gemüse? Finde ich eine super Sache. Noch besser, wenn es aus eigenem Anbau kommt. Zur Zeit wächst gerade wunderschöner Rhabarber in meinem Garten. Die Stengel sind ja eher sauer, da passt die Kombi mit süßen Streuseln bestens – voilà, heute gibt’s Rhabarber-Crumble! 

Der Rhabarber aus meinem Garten ist wirklich eine feine Sache. Er wächst jedes Jahr ohne großes Zutun und wird außerdem immer riesiger. Aktuell fehlt mir leider die Zeit, um ihn aufwändig zu verarbeiten. Letztes Jahr war das noch anders: Da gab es beispielsweise Rhabarber-Sirup und Rhabarber-Honig… und natürlich Kuchen in verschiedenen Variationen. Ihr merkt, Rhabarber lässt sich wirklich vielseitig einsetzen. Heute wollte ich eine leckere Kleinigkeit zum Kaffeekränzchen vorbereiten. Crumble steht schon länger auf meiner To-do-Liste, da ich ein absoluter Streusel-Fan bin. Warum also nicht mal einen Rhabarber-Crumble ausprobieren?

Rhabarber-Crumble

Zeitaufwand: 15 Minuten Vorbereitung + 30 Minuten Backzeit

Schwierigkeitsstufe: Einfach

Zutaten:

  • 750g Rhabarber
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Orangenlimonade
  • 1 EL Zitronensaft

Streusel:

  • 150g Butter (zimmerwarm)
  • 150g Zucker
  • 100g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  1. Rhabarber waschen, abziehen und in ca. 1 cm lange Stücke schneiden
  2. Rhabarberstücke mit Vanillezucker, Orangenlimo und Zitronensaft in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 3 – 5 Minuten köcheln lassen, dann beiseite stellen
  3. In der Zwischenzeit die Streusel vorbereiten: Butter, Zucker, Mehl, Zimt und Salz in eine Schüssel geben und alles verkneten – ich nehme dazu immer Einmal-Gummihandschuhe, dann ist die Sauerei nicht ganz so groß 😉
  4. Rhabarber in ein Sieb schütten, den Saft abgießen
  5. Rhabarber in ofenfesten Auflaufformen verteilen
  6. Streusel darüberkrümeln
  7. Formen für ca. 30 Minuten bei 180 Grad in den Ofen schieben, bis die Streusel leicht gebräunt sind

Bei mir gibt’s den Crumble lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis und einigen frischen Beeren. So, und da immer noch einiges an Rhabarber im Garten steht, überlege ich mir jetzt, was ich noch alles auf die Schnelle damit anfangen könnte…

Lust auf mehr?

1 Kommentar

  • Reply Maike 27. September 2015 at 9:03

    Danke für das Rhabarber-Crumble Rezept. Mit Vanilleeis und frischen Beeren schmeckt das natürlich noch viel besser! Schöne Bilder! LG Maike

  • Nachricht hinterlassen


    *